Hermelin: Unterschied zwischen den Versionen

Aus TUEpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche
K
Zeile 1: Zeile 1:
[[Datei:Hermelin im MUT.JPG|thumb|right|300px|Hermelin in der [[Zoologische Sammlung|Zoologischen Schausammlung]] des [[MUT]]]]
+
[[Datei:Hermelin im MUT.JPG|mini|Hermelin in der [[Zoologische Sammlung|Zoologischen Schausammlung]] des [[MUT]]]]
  
 
Das '''Hermelin''', genannt auch '''Großes Wiesel''' oder '''Kurzschwanzwiesel''' (''Mustela erminea''), ist eine Raubtierart aus der Familie der Marder (Mustelidae). Es ist vor allem wegen seines im Winter weißen Fells bekannt und spielt in der Pelzindustrie eine bedeutende Rolle. Das Hermelin wird innerhalb der Gattung Mustela in die Untergattung Mustela eingeordnet und ist damit unter anderem mit dem Maus- und dem Langschwanzwiesel eng verwandt.<ref>[http://de.wikipedia.org/wiki/Hermelin Hermelin auf Wikipedia]</ref>
 
Das '''Hermelin''', genannt auch '''Großes Wiesel''' oder '''Kurzschwanzwiesel''' (''Mustela erminea''), ist eine Raubtierart aus der Familie der Marder (Mustelidae). Es ist vor allem wegen seines im Winter weißen Fells bekannt und spielt in der Pelzindustrie eine bedeutende Rolle. Das Hermelin wird innerhalb der Gattung Mustela in die Untergattung Mustela eingeordnet und ist damit unter anderem mit dem Maus- und dem Langschwanzwiesel eng verwandt.<ref>[http://de.wikipedia.org/wiki/Hermelin Hermelin auf Wikipedia]</ref>

Version vom 25. September 2019, 11:05 Uhr

Hermelin in der Zoologischen Schausammlung des MUT

Das Hermelin, genannt auch Großes Wiesel oder Kurzschwanzwiesel (Mustela erminea), ist eine Raubtierart aus der Familie der Marder (Mustelidae). Es ist vor allem wegen seines im Winter weißen Fells bekannt und spielt in der Pelzindustrie eine bedeutende Rolle. Das Hermelin wird innerhalb der Gattung Mustela in die Untergattung Mustela eingeordnet und ist damit unter anderem mit dem Maus- und dem Langschwanzwiesel eng verwandt.[1]

Hermelin auf dem Österberg

Es gibt einen Video-Film eines im Schnee spielenden Hermelins auf dem Österberg.

Spielendes Hermelin auf dem Österberg in Tübingen am 27. Januar 2013

Quellen