Am Stadtgraben: Unterschied zwischen den Versionen

Aus TUEpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche
(Was hier ist)
(Was hier ist)
 
(kein Unterschied)

Aktuelle Version vom 7. Dezember 2019, 19:02 Uhr


Am StadtgrabenGeo-Cache leeren
Die Karte wird geladen …
DurchgangsstraßeKreisstraße
OberflächeAsphalt
Höchstgeschwindigkeit50 km/h, 40 km/h
Einbahnstraßeja
Beleuchtetja
Bürgersteigeinseitig, einseitig, beidseitig, nicht vorhanden
Cache leeren


Ansicht vom Parkhaus Stadtgraben Richtung Osten zur Wilhelmstraße hin (Januar 2009)
Blick von der Stadtgrabenstraße (Vordergrund) zur Augenklinik (um 1910)

Die Straße Am Stadtgraben folgt der alten nördlichen Stadtbefestigung/Stadtmauer der Altstadt von der Kelternstraße/Kelternplatz, Ecke Schmiedtorstraße im Westen zur Wilhelmstraße im Osten als Einbahnstraße. Auf diesen ca. 550 m zweigen die Lange Gasse nach Süden in die Altstadt ab und gegenüber die Treppe zur Rümelinstraße.

Der Alte Botanische Garten grenzt nordöstlich an die Straße an, die zwischen der im Westen parallel laufenden Ammer und dem Kino Museum im Osten liegt.

Was hier ist[Bearbeiten]

Geschichte[Bearbeiten]

Zwischen der Stadtmauer und der heutigen Straße verlief der Stadtgraben. Die Straße hieß ursprünglich Grabenstraße und wurde 1976[1] zur Unterscheidung von der Grabenstraße im eingemeindeten Hirschau Am Stadtgraben genannt.

Entlang der Straße wurden 1873 die Uhlandschule und 1882 die Hölderlinschule gebaut. Diese wurden 1996/97 abgerissen [2] und 2000 durch ein neues Wohn- und Geschäftshaus mit dem "Kelternturm" ersetzt .

Verkehr[Bearbeiten]

Die Einfahrt zum Parkhaus Stadtgraben liegt an dieser Straße.

Die Bushaltestelle Stadtgraben liegt in der Nähe des westlichen Endes der Straße, die Haltestelle Nonnenhaus im Osten.

Quelle[Bearbeiten]

  1. Tübinger Adressbuch 2009
  2. Tübinger Stadtchronik von 1996