Hirschgasse

Aus TUEpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aushängeschild des Café im Hirsch mit der Aufschrift "Haug zum Hirsch 1873-1955"

Die Hirschgasse in der Altstadt verläuft von der Kirchgasse beim Marktplatz nordwärts und geht bei der Einmündung der Kornhausstraße in die Froschgasse über.

Von ihr zweigen die Collegiumsgasse und die Lammhofpassage ab.


Namensgebung[Bearbeiten]

Die alte Gaststätte Zum Hirsch (heute Café im Hirsch), Ecke Kornhausstraße, gab den Namen für die Gasse.[1]


Geschichte[Bearbeiten]

Oktober 1916
Fliegerbombenschaden in der Hirsch- und Froschgasse am 12. Oktober 1916
Blick von Süden in die Hirschgasse, 1916
Kriegsschäden am Gasthaus Hirsch während des 1. Weltkriegs

Im Ersten Weltkrieg fiel am 12. Oktober 1916 hier eine Fliegerbombe auf einige Häuser und zerstörte sie teilweise. Es gab 5[2] oder 7 Tote.[3]


Was hier ist[Bearbeiten]

  • 1: Betten Hottmann
  • 2: holz&kohle (Mode)[1] (davor EnBW)
  • 4: Anne Frommlet Boutique
  • Gaststätte Boulanger (Collegiumsgasse 2) im Gebäude der ehemaligen Gaststätte Kemmler, Nebeneingang Hirschgasse
  • 5: Amy's Donuts & more
  • Hecht (Collegiumsgasse 1). Im mittleren Haus des heutigen Möbelgeschäfts in der Hirschgasse war bis 1955 die Gaststätte der Tante Emilie.
  • 7: Risiko fashion
  • 8: Risiko
  • 9: Hirsch, Begegnungsstätte für Ältere
  • 9: Café im Hirsch
  • 10: Schlüsseldienst Schmid, Typostkript-Werkstatt von Hans Schmid
  • 11: Kinitro Schmuck
  • 12: Eiscafé Cortina
  • 14: Die Stube Leder + mehr
  • 16: Schaulustig Mode / Maler Renner


So sieht's der Vogel[Bearbeiten]

Blick von 1902 vom heutigen Eiscafé Cortina zur Collegiumsgasse

Rot = Hirschgasse
Gelb = Bildausschnitt vom oberen 1916er Foto

Quellen[Bearbeiten]

  1. Tübinger Adressbuch, 2009
  2. Tübinger Stadtchronik ab 1910
  3. Brunhilde Sydow: "Tübingen in alten Ansichten", Europäische Bibliothek - Zaltbommel/NL, 1978, Text bei Bild 15